Der Dezember... Party und Philosophentum
Waldemar am 31.12.2006 um 16:39 (UTC)
 So nachdem mein PC seit Anfang Dezemer bis vor 2 oder 3 Tagen in den Streik getreten ist hab ich mich doch heute tatsächlich mal bemüht einen Bunkerbrief zu verfassen. Die alkohol- und zeitbedingten Lücken entschuldigt ihr bitte wie immer^^


Ok genug von der Formscheiße... Doch wo anfangen?

Hm das Erste was mir einfällt is mein mehr oder weniger geplanter Geburtstag im Bandraum. Eigentlich wollte ich den Abend nur kurz was mit David klären. Anschließend wurde ich in die Höhle des Löwen´s verschleppt^^ Eigentlich hatte ich mir ja nach den Vorfällen der letzten Wochen ja geschworen da restliche Jahr keine Alk mehr zu trinken aber selbst die Bibel will es anders. Schon dort schrieb man: Du sollst auch deine Feinde lieben...

Irgendwann war ich das nonnenmäßige Rumsitzen zu dumm und David hat eine Live Abstimmung darüber gemacht wer denn dafür sei das ich wieder Trinke... Die Betonung liegt auf TRINKEN nicht Saufen. Das Ergebniss war mehr als eindeutig. Also begab ich mich ins Unvermeidbare und hab mit Lars, Hella und den restlichen durchtriebenen Nesselviechern mir ein paar Gläser (naja ok es waren billige Plastikeinwegbecher -wie immer^^) feinsten Wodkas (Rewe Billigzeug^^) zu Gemüte geführt... Besser "geflößt".

Der Abend ging denn auch lustig weiter und der Alkpegel blieb in Maßen. Die allseits bekannte Alkoholjüngerin Jana konnte allerdings nicht vom holden Gesöff lassen und als sie gegen halb 12 nach hause musste/wollte haben Marci und ich sie halt gebracht. Vom Rechtsrockkonzert und dem damit verbundenen Aufmarsch einer halben Hundertschaft hatte natürlich keiner was geahnt... WIR sollten es allerdings sehr schnell merken.

Mangels Latschfähigkeit wurde Jana von mir und Marci ein "Bisschen" gestützt die Straße herunterbefördert. Aber Arschlecken...

Auf halber Höhe wurden wir von aufflackernden Scheinwerfern und grünen Wichteln überrascht. Kurzer Blicktaustausch zwischen mir und Marci und da kam auch schon einer der BePo´ler auf uns zu.

Ausweis bitte!

Ähm nun ja... Und da begannen die Probleme. Marci hatte seinen Perso natürlich Zuhause liegen lassen.
Jana konnte sich -komischerweise- nicht mehr erinnern wo denn ihrer ist und ich hatte ja noch Keinen.

Nachdem wir sämtliche Versuche diese in grün gehaltenen Darth-Vader-Verschnitte mit Kranken-, EC- und sonstigen Palstikkartenmüll zufrieden zu stellen hinter uns hatten kam mir ein waldemarscher Geistesblitz.

Ähm können sie nicht meinen Videothek Ausweis akzeptieren? Da stehen doch auch persönliche Daten drauf.

Solch einen mitleidigen Blick hab ich mir schon lange nicht mehr eingefangen^^


Jana quatschte übrigens die ganze Zeit munter die arme junge Polizistin zu. Trotz aller Versuche das lallende Wesen zum Maulhalten zu bewegen quatschte sie munter weiter.

Naja nachdem wir ihnen scheinbar lange genug auf den Sack gegangen sind durften wir denn auch weiter gehen.

Bei Jana angekommen merkten wir das es ja schon krz vor 12 Uhr ist.
Und so kam es das ich unter eine angerosteten Sraßenlaterne 16 Lenze wurde...Nachdem wir uns genug über die Situation beömmelt hatten machten wir uns auf den Weg zurück zum Bandraum.

Doch dummerweise gab es ja noch die Straßensperre. Nach wie vor standen die Cops gelangweilt herum oder saßen PSP spielend bzw. Bild lesend in ihren Autos.

Nachdem wir dann ein zweites Mal alles erklärt hatten machte ich noch die zögernde Bemerkung, dass sie ja eigentlich meinen Vater kennen müssten. Er ist schließlich ihr Ausbilder gewesen...

Du bist der Sohn von DEM Waldschmidt?

Ähm... jaaaa!?!

*allgemeines Aufstöhnen*

Ok geht durch aber macht nicht mehr so lange.

Danach ging die Party auch schnellstens zu Ende, da die meisten aus Angst es gebe wegen ihres Alters und der Urzeit Ärger, schon übers Feld Richtung Tiftlingerode geflüchtet waren^^ Gar nicht mal sooo schlecht, hundemüde war ich eh.

Nebenbei verloren sie dann noch den besoffenen Knicky. Irgendwann fand sich aber dieser Inbegriff des Untergangs (^^) auch wieder ein.



Naja was ist noch erwähnenswert in diesem Monat?

Ach ja Lars´s geile Hauspary!!!

Absolutes Highlight!

Es war Alles dabei... Depri, Suff, der Morgen danach, Stimmung und vieles mehr.

Als ich wie immer zu spät erschien ging das muntere Saufen schon noch munter los. Goldkrone, Wodka, Maria Cron.... Den Abend war mal wieder alles dabei.

Im Laufe des Abends gab´s zwar wieder die obligatorische Depri Phase, aber die haben ich und Lars wunderbar mit Saufen kompensiert^^ WIR waren jedenfalls gut drauf.

Irgendwann kam dann auch noch Hella´s Dad dazu. OMG und ich dachte unsere Jugend wäre von Alkohol und Scheißebauen geprägt^^ DER übertrifft echt alles! Nachdem dann genug übers „Duppen“ diskutiert hatten war schließlich „alles völlig Schwanz“...


Am nächsten Morgen erwachten wir dann. Naja Möller hatte leichte Probleme mit der mechanischen Fortbewegung, da der ganze Boden 1000 und 1 Alkoholpfütze war.

Beim Entsorgen der ungenießbaren Alkreste mixte ich diese zu einem leckeren Cocktail und tränkte damit die Hecke. Mal gespannt ob sie es überleben...


Tja und was gab es noch?

Die inzwischen 4.DoYouWannaDance in Backsteinhaus. Das traditionelle Vorglühen bei Marci mit ordentlich Punkrock.
Aber genug seniert... Ab geht’s ins Backsteinhaus. Leider war der Eintritt auch das einzig moderate. Die Getränkepreise sind nach wie vor zum kotzen... Drinnen dann erst mal mit 25-30 Leuten die komplette Sofaecke blockiert.
Der Tisch hatte nur noch ein Bein je Seite und war somit so stabil wie die politischen Verhältnisse des Irak. Zig Gläser fanden ihren Weg ins Nirvana der Thekengeschichte... Rekordhalter war Milan der den kompletten Tisch umwarf und als er ihn wieder aufrichtete wanderten dann auch noch die letzten Überlebenden aus Reihen chinesischen Glasindustrie in die Knirschenden Fänge des Krüppeltisches.
Als ich und Lars dann wenig später im Eintrittsfreien Bereich Julius trafen kamen wir auf die gloreiche Idee Stroh 80 zu trinken... Dummerweise brannte nach dem Anzünden auch meine Hand. Das vor Schreck fallen gelassene Glas erwischte auch noch Lars Hand samt Strohrum.
Also lagen nun zwei brennende Gläser Strohrum auf dem Boden. Die Flammen schlugen schon an die Theke... Was tun? Von der geschockt herumstehenden Bedienung konnte ich keine Hilfe erwarten.
Geistreicherweise tratt ich zuerst mit dem Schuh in das brennende Gesöff. Nachdem mein Schuh ausgeschüttelt war und der Schreck überwunden schnappte ich mir das Tablett der Kellnerin. Flüssigkeitsbrand? Ersticken? Klappt wunderbar... Man muss nur schnell genug sein. Seit dem: Nie wieder Schnaps anzünden...

Der restliche Abend war ziemlich wechselhaft. Manches sollte nicht weiter verbreitet werden, ich hab auch so daraus gelernt.
Nachdem ich und Marci gegen Vier Uhr abhauen mussten weil auch Dj´s mal Schlaf brauchen machte ich mich auf dem Nachhauseweg.

Natürlich gab es da auch noch die Glühweinsession am letzten Schultag. Nachdem sich der Rest der Memmen verzogen hatten blieben nur ich, Nordi und Rössing über. Irgendwann stießen dann noch ein paar netten Menschen zu uns deren Namen ich nicht nennen sollte um Ärger zu vermeiden. Dummerweise unterschätzen wir den Schuss im Glühwein und konnten gegen 17 Uhr kaum noch stehen. Also ab Nachhause.... Schlafen. Gegen neun ging es dann zu Lars´s Hausparty. Wie ihr ja bereits gelesen habt....

So das dürfte dann wohl der Dezember gewesen sein. Ein Monat der Veränderungen, meiner Einsichten, der Menschen und vielem Anderen.
Einmal mehr wurde Geschichte geschrieben... Fehler gemacht... Menschen verändert... Erfahrungen gesammelt... und unvergessliche Momente durchlebt...


Und jetzt? Jetzt sitze ich hier nachts um halb 1 und seniere über mein Leben...

Ich höre grauenhafte Tonaufnahmen über die Nächte des Ausländerhasses in Rostock. Sie regen mich zum Nachdenken an.... Über mich und über diese Welt.

Was es ist und was es werden wird... Vieles ist ungewiss in dieser wohl schwersten Zeit unseres Lebens.

Die Last der Entscheidungen ist schwerer als die der Arbeit. Sie ist schwerer für uns ...
Für UNS.... Die Generation der großen politischen Veränderungen, der noch größeren soziale Veränderungen... Wir alle werden sie erleben und prägen.
So wie es schon Generationen vor uns taten, sie alle prägten, diskutierten und handelten. Anders uns doch so wie wir es werden tun.

Doch werden wir es zum Guten wenden?
Kann das eine Generation schaffen die von Medien als politisch desinteressiert, faul und schwierig bezeichnet wird?
Können wir, die stärker als alle Generationen zuvor von den vorgefertigten Profilen und Meinungsansätzen der Medien geprägt werden, diese Aufgabe meistern?
Schaffen wir es Falsches einzureißen und dabei vor Guten zu stoppen?
Kann eine Generation, geprägt von Modewahn, Trends und Mainstream der Geschichte ihre Prägung verleihen?
Können wir... Wir die gefordert, gefördert und doch oft genug allein gelassen werden... Diese Welt verändern?
Kann man große Taten vollbringen, in einem Land der Bürokratie und des undurchsichtlichen Föderalismus?

Ich sage JA und ich sage es in Stolz und voller Überzeugung!
WIR können es schaffen, das Feder und Hammer der Veränderung liegen schon bald in unseren Händen! Lasst sie uns einsetzen... Die Feder muss dem Hammer folgen und der Hammer der Feder...


Wir könne es schaffen und ich bin überzeugt wir schaffen es!

Wir werden dieses Land, vielleicht sogar die Welt prägen.

Es wird ein steiniger und undurchsichtlicher Weg.... Lasst ihn uns gehen!


In diesem Sinne... Waldemar

Stay rude, stay rebell… stay your self!


(Nich wundern… Als ich das gestern geschrieben hab hatte ich nen philosophischen Anfall)
 

Wochenende 10-12.11.06
waldemar am 12.11.2006 um 20:16 (UTC)
 ok fangen wir mal ganz von vorne an...

freitag war erst DVD gucken bei mir angesagt und dann hausparty bei andré. natürlich geil wie immer auch wenns zum schluss massendepris gab... jedenfalls sind wa irgendwann mitm taxi zurück.

samstag gings dann los bei andré, vorsaufen. danach dann ab ins schützenhaus. zunächst war die bude ungefähr so gefüllt wie das freibad bei -20°. alles sah nach einem kompletten reinfall aus...

bevor britneys bear spielte legt irgendwer "kopfschuss" ein... immerwieder gern gehört!

die erste band war ziemlich beschissen vertont. aber allzu gut war die liedauswahl auch nich... naja mein fall wars eher nicht.

danach herrschate allerdings stimmung wie im HO markt beier bananenlieferung! die restrisikanten standen villeicht 5 min aufer bühne da verwandelten sich die vorderen reihen schon in einen pogenden mob! die jungs spielen als hätten sie nie was anderes gemacht. naja jedenfalls alle übelst abgegangen. irgendwo bei meinem 12. sturz hab ich aufgehört zu zählen... die rippen schmerzten, die arme brannten - kurz es war geil!

nach unzähligem pogen und auf die fresse fliegen war dann leider trotzt mehrerer zugabe schluss...

danach sollte stoik moment spielen... die lieder waren zwar theoretisch ganz geil aber die sängerin hörte sich an wie das "kleine arschloch".

intelligent wie ich war hab ich das natürlich janssen laut ins ohr geschrien. nur dummerweise war da grad liedpause^^ glaube der gitarrist hats gehört... auch egal. die waren einfach scheiße.

und da uns inzwischen allen die lauscher schmerzten und das geld versoffen war(keine kunst bei den wucher preisen!) machten wir uns auf den weg zu andré.

das schlafen gleich dann mehr organisierten kamsutra in gruppenform. irgndwie lag kunze im sessel, die füße auf meinem teil des sofas, was ich mir noch mit david geteilt hab. janssen und lars hatten gartenliegen ins wohnzimmer gestellt und jay jay hat aufm boden gepennt.
möller, andre, katrin und anne haben bei andré im zimmer gepennt^^ oder sonstwas getan...

nachdem wir dann alle aufertanden waren bracuhte el jay jay aka balu erstmal nen wodka zum wärmen und ne kippe.

der der glaubt das er weiß das er es ist, wird wohl nie verstehen was es heißt zu denken das man weiß wer er ist!

in diesem sinne, rinn in die rinne!

euer ikea kissen^^


 

Hausparty bei Böhme
waldemar am 06.11.2006 um 21:15 (UTC)
 soo nun wird auch dieser schrecklich/schöne abend hier verewigt.

samstag kurz vor 5 ging es los... meine mum fuhr mich und helen nach brochthausen. da helen genauso eine labertasche wie meine mum ist brauchte ich praktischerweise kaum ein wort auf der fahrt sagen... dumme sprüche mal ausgenommen^^

als wir in brotehuuusen ankamen stelte siche rstmal die frage wo zur hölle dieser sakt georg weg war. nach ausgiebiger suche sah helen ein schild in eine - naja nennwirs mal "gasse". zuerst dachte ich im osten als ich das gegenüberliegende haus sah. hier lebte man scheinbar die wirtschaftskrise aus... heruntergekommen und abbruchreif und mehr unbewohnt als bewohnt.

naja egal böhmes haus gehörte zum glück nicht zum projekt "der osten ist bei uns".

joa bei böhme angekommen erstmal aufs sofa gebratscht... leider machte es bei meiner "besteigung" geräusche wie ein pelikan in der müllpresse. wndersamerweise war es aber nicht kaputt -laut böhme sei das normal. naja hat ja auch was wenn das sofa zu einem spricht...

irgendwan trudelte dann auch der rest des hoffnungslosen haufens ein und es wurde beratschlagt wie denn nun was fressbares beschafft werden könne... wir lösten das problem dämonisch und riefen die pizzaservice an^^

ich und der die das david hatten dann die gloreiche idee uns zu zweit ne familienpizza reinzudrücken... gaaaanz böse wie sich herausstellte.

als die begehrte mafia torte dann endlich geliefert wurde befürchtete ich der belag würde eher am deke als au der pizza sein. dieser irre fuhr mit beachtlichen tempo dem höchsten 80m langen weg entlang. naja ok den kerl seine moneten gegeben... mo musste natürlich mit nem fuffi bezahle... *augenverdreh*

als der pizza kutscher from hell dann wieder los fuhr dachte ich mich trifft der schlag... im rückwärtsgang ohne zu gucken auf die dorfstraße, dort eine james bond reife rockforthwende und vollgas. naja mobiler organspender...

ok also hoch und los ging die fressorgie... mo muss irgendwie bandwürmer in seinem magen haben. seine "zwischenmalzeit" bestand aus 1 großen portion totelini, 1 dick belegten pizza und noch ner viertel pizza von helen. ach ja den asia snack hat er auchnoch vergewaltigt...^^

ich und david kämpften uns mühevoll durch das feld der magerita XXL und wurden zunehmend vollgefressener. nie wieder so viel pizza... mir war speiübel (es sollte bekanntlich nicht das letzte mal gewesen sein).

nach ausgiebiger verdauungs-, schischa- und gammelsession flogen wir dann aus böhmes zimmer um ihn nicht beim WoW zocken zu stören. wir sollten uns schonmal in den partykeller begeben und dort aber nix trinken.

was war die erste mtshandlung dort unten? klar gläser raus und den selbstgemachten von helens mum in die köppe^^

so wurde der raum immer voller, der waldi auch und es wurde ein ziemlich lustiger abend. allerdings hab ich mich etwas übersoffen

-selbstgemachter von helens mum
-wodka red mit rene
-goldkrone mit lars und nightway
-jägermeister mit irgendwem
-wodka pur
-kräuterlikör
-irgendweche mischen mit böhmes cousine brothun (hoffe ich habs richtig geschrieben)

naja des war alles was mir jetzt so spontan einfällt... kann auch mehr gewesen sein^^

egal jedenfalls danach erstmal stockestramm mit brothun zu ihm nach haus cola holen gegangen, irgendwer war noch mit (scheiß filmriss:( ) dann wird die erinnerung lückenhaft... jednfalls war ich nicht der erste der gereiert hat. dafür wohl der gründlichste... wenn das keine alk vergiftung war weiß ich es auch nicht.

den rest will (und kann! scheiß filmriss) ich hier nich schreiben...

jedenfalls war david wie er mir nacher erzählete die ganze zeit bei mir und hat mir geholfen... danke echt super von dir!

irgendwann bin ich dann wohl eingeschlafe (ok es war eher komatös^^) wann weiß ich nicht mehr (siehe filmriss)

zu einer noch unbekannteren uhrzeit wachte ich dann in boxershorts un t-shirt auf den fliesen auf (scheiß filmriss, ich glaub ich wiederhol mich)

lars vater nahm die rest von dem was ich mal war dann mit nach hause^^ an der roten warte wars dann wurds dann nochmal lustig... ich musste reihern. also beier gastätte ans verkehrsschild gestellt und den rasen angebrüllt... die vorbeifahren autofahrer haben minimal verwirrt geguckt.

besonders die bullen die vorbei fuhren^^

naja zuhause gabs dann nurnoch dusche und bett. um 14 uhr war ich imemrnoch so kantter das ich fast die treppe heruntergekachelt wär.

alles in allem hab ichs extrem übertrieben.

warum das alles?
wegen dummheit, der dummheit die meint alkohol heilt probleme. ich hoffe ich habe diese dummheit herausgekotzt... am morgen dachte ich ich hätte alles verloren und ihr denen ich den abend so zur last gefallen bin würden mich nun hassen.

aber ich hatte nicht mit euch gerechnet... klar dumme sprüche kamen^^ ok das musste ja sein... war ja verdient, aber alles in allem habt ihr übelst geil reagiert. besonders david, du hast mir verdammt geholfen und pia...sie weiß schon worum es geht.

soviel dankbarkeit wie ich spüre kann man nich in worte ausdrücken... leute ihr seid die besten!!!
 

alle neune!
waldemar am 04.10.2006 um 14:05 (UTC)
 so nachdem mir verschiedene leute lange genug in auf die nerven gegangen sind schreib ich halt endlich den bunkerbrief...

alles begann mit einer gepflegten runde bandraum. als meine wenig breitigkeit -wie immer zu spät- sind in den bandraum bequemen wollte ging es erstmal nicht. endstation tür! die anderen hatten die mukke solaut aufgedreht das ich geschlagene 10 min klingeln musste bis irgendwer doch noch was gehört hatte... ich hatte selbstverständlich das außerordentliche talent in den pause zwischen den liedern gerade mal nicht zu klingeln...

naja endlich im keller der schande angekommen schon das nächste problem. die bude war gerammelt voll! naja macht nicht waldi wird zum straßenpenner und bequemt es sich mit ner mische wodka vorm kühlschrank, langsam zogen weitere dunkle gesellen sich zu meiner verschworenen 1-waldi runde. naja aus irgendwelchen gründen war ich plötzlich vollen wodka und pias hose sowie jana's top ebenfalls (ich würde natürlich niemals hier öffentlich schreiben das jana total besoffen war oder so...nie!)

der restliche abend ging dann für mich eher beschaulich als ich die bereits erwähnte alkoholjüngerin nach haus egebracht hab... die lässt sich nichtmal von nem abgebauten fahrradsattel vom fahren abhalten! natürlich hat sie gemeckert als würden wir ihr sonstwas tun aber wundersamerweise hat sie die fahrt heil überstanden...

als ich am nächsten morgen aufwachte verspürte ich eine dezente wodka note... wo die nur herkam? naja nachdem ich meine kleider der tausend düfte in die wäsche verabschiedet hatte wars auch schon zeit für feuerwehr.
die wasserorgie auf dem schützenplatz beschreibe ich mal nicht näher^^ hat aber viel fun gemacht, thx an unsere betreuer!

am abend wollte ich dann den verpassten alkoholgenuß des vorabends nachholen... ein weiterer schluckfreudiger allestrinker ward aalsbald gefunden und so machten wir uns an die erste flasche roten. da ich und lars starke befürchtungen hatten die gläser würden ohne inhalt schneller altern mussten sie leider stetig nachgefüllt werden was zur folge hatte das auch die 2. schnapsflasche (goldkrone) nicht mehr allzu lange hielt. also musste dringend nachschub her... waldi -schon leicht schwankend- auf dem weg zu kühlschrank....

links herumleckende leute auf dem bett, rechts jemand aufm kloh gradeaus der kühlschrank. als dann auch die dritte flasche (saure kirsche) leer war bemerkten wir das wir ziemlich voll waren. naja noch 2 wodka zum "verdauen" und dann war schluss, war ja auch alles leer!!!

naja da ih inzwischen stark schwankte hab ich es irgendwie geschafft einen stuhl gegen den tisch zu "schubsen" der absolut alles was darauf stand vernichtete.

lars erster gedanke: "gott sei dank waren die schnapsflaschen schon leer..."

schadensbilanz: 5 zerschmetterte gläser, scherben auf dem boden gemischt mit alkresten, ein ziemlich sauerer marci und ein reichlich verdatterter waldemar (hä war ich das?!?)

aus irgendwelchen gründen ind wir dann noch mitm taxi nach gerblingerode gefahren und haben andrè besucht. allerdings passte mein hochwertiger drahtesel nicht in diese hochmoderne 240pferde kutsche und so riet mir der kutschwer die karre doch dort zu lassen... nix da! einen waldemar trennt man nicht von seinem fahrrad also einfach auseinanderbauen. in gerblingerode mussten wir am ortsausgang aussteigen da ja die schwule baustelle da war, (inkl. "5m strohhalme") also zu fuß weiter? ne nix da zum zweiten... waldi also vollstramm wie er war sein fhrrädchen zusammengebastelt. das ich den vorderreifen vergessenhatte festzuspannen fiel mir erst bei andrè auf. naja da hab ich mich (lt. andrè) erstmal durch seinen kompletten kühlschrank gefuttert um mich dann aufs sofa zu legen und zu schlafen.
so gegen 5 wurde ich aber von kunze geweckt da es sein schlafplatz sei, ich war zu müde zum protest und so zog ich noch reichlich alkoholisiert von dannen... zuhause war dann auchnoch mein fahrradreifen platt und ich musste ihn natürlich sofort flicken, man braucht besoffen ne ganze stunde dazu! um 7 bin ich dann ins bett gefallen.
am nächsten morgen hatte ich merkwürdigerweise schädelbrummen.

abends gings dann ab auf die lan zu andrÈ.

zu diesem ungeschickten TRAMPEL sag ich mal lieber nischt... grummel! 6 oder 7 mal hat er den stromstecker meines PC´s aus der steckdose gelatscht... trollo
 

5m Strohhalm
waldemar am 10.09.2006 um 16:37 (UTC)
 samstag abend wars mal wieder soweit: es roch nach einer harten nacht!

irgendwann kurz vor acht gings los mit hausparty bei andré. seine eltern waren wiedereinmal nicht zu hause und so musste sein wohnzimmer mal wieder leiden. zm warmwerden besucht6e uns erstmal ein geist namens "mäxchen". irgendwie war nicht mein tag und so folgte ein wodka dem anderen. janssen war um ca 21 uhr fertig mit seiner gerblingeröder austauschwelt und begab sich erstmal aufs kloh um der klohschüssel von seiner affäre mit der flasche wodka red zu berichten.
wärend janssen das scheißhaus belegte fiel uns dann auf dass das andere badezimmer ja garkein kloh hatte. für mich nicht weiter tragisch. ich hab mich einfach auf nen stuhl gestellt und wollte vom balkon pissen aber irgendwie störten mich die nachbarn auf der terasse... also ab vors haus wo ich mich, intelligent wie meine wenigbreitigkeit nunmal ist, an die hecke gestellt hab zum pissen. leider öffnete die nachbarin das fenster und winkte mir schadenfroh zu. kavalier der ich (nicht)bin hab ich selbstverständlich mit der noch freien hand zurückgewunken...

drinnen spitzte sich derweil die toiletten-notstands lage dramitisch zu. das besoffene schwein(janssen) lag mitten vor der tür und versperrte so den weg das niemand rein kam.
der rest sollte legende bleiben...^^

als elle nach hause musste kamen ich und johannes auf den geistreichen einfall doch einfach mitzufahren -just for fun!
als wir sie dann "eingeliefert" hatten waren wir erstmal an der gerblingeröder dorfkirche pissen. ihr seht shon an dem abend war pissen ein wichtiges thema^^

danach hatte ich einen der berühmten waldemarschen geistesblitze und schleppte zusammen mit johannes ein ca 5m langes Plastik rohr zu andré.
irgend nen geistreicher mensch hatte dann die idee das dingen als riesenstrohalm vom balkon in den garten zu verwenden. oben bier rein unten gierige mäuler die es auffangen... sehr geile aktion!
im laufe des abends wurde natürlich immer mal wieder die schischa angefeuert und aller möglicher scheiß gesoffen.

irgendwann war der alk versiegt und so machte sich das durstvolle duo jay jay und waldemar auf den weg ins heimische duderstadt um bei dem holden budenbesitzer marci weiter zu tanken.

war zwar wie immer sehr lustig aber leider endete der abend um halb 4 im streit.
problem war nur das pia ja irgendwo schlafen musste und da ich auch nicht mehr ganz fahrtüchtig war haben wir dann um 4 uhr bei spalter geklingelt.
an dieser stelle sei gesagt das es wohl keinen zweiten menschen auf der erde gibt der um 4 uhr nachts die tür öffnet und sein sofa mit zwei asylsuchenden wie uns teilt! auf unsern spalter ist verlass... thx dafür!

wie bereits beahnt schliefen wir natürlich nicht gleich ein sondern haben allen möglichen geistigen dünschiss von uns gegeben und so bis sonstewann wachgelegen... glaube wir haben nur 2 stunden oder so gepennt. morgens wurden wir dann von den lauschigen klängen von pur, bravohits und TKKG geweckt... grummel grmpf...

naja alles in allem mal wieder nen sehr geiler abend wenn auch mit leicht bitterem beigeschmack. aber auch den kriegen wir noch versüßt. (omg ich alte poethen-sau^^)

stay puk stay drunk eurer waldemar
 

hartes we
waldemar am 04.09.2006 um 10:06 (UTC)
 freitag abend war ja geburtstags besäufniss von tati und jana bei tati im garten. isgesamt sehr geil bis auf so gewisse spastis...

am anfang war erstmal druckbetankung, ich und ein ominöser wüste haben erstmal zwei tabletts roter geordert.
nach und nach mehrten sch dann die volleulen der nation... insgesamt waren es 5 die übelst zu tief inne pulle geschaut hatten. allen voran böhme der erstmal das halbe wohnzimmer vollgöbelte.

traurig isses nur das manche sobald sie alk saufen ihr gehirn ausschalten und sie für die größten halten. naja ok waren sie auch, die größten spasten jedenfalls.

im laufe des abends gabs dadurch zweimal fast ne schlägerei und sie stimmung der "normalen" war aufm nullpunkt.

als die "elite der nation" dann um kurz vor halb 5 endlich verpisste wurde die stimmung schlagartig wieder besser. ja ja schon mysteriös...

als wir dann gegen 5 genug hatten -und das gründlichst- fiel uns auf das katrin spurlos verschwunden war. ich hatte mir anfangs zwar keine sorgen gemacht aber gesucht haben wir sie dann doch noch... jedenfalls bis unser "moralischer suchtrupp" herausfand das inner werke freier eintritt und keine ausweiskontrolle is... ähm ja und da bleiben dann irgendwie nur möller anne und meine wenigbreitigkeit über. um wenigstens noch irgendwas tun zu können sind wir dann zu katrin nach hause gefahren und haben durchs fenster geschautob sie da is...
1. scheiße is möller schwer
2. verdammt isses nachts dunkel

naja hat nischt gebracht und mehr konnten wa erstmal nicht tun.

dann wurds lustig: da es schon viertel nach 5 war und ich um 7 uhr beier fw sein musste hab ich mich anner tanke mit würstchen und brötchen eingedeckt. da ich es schwachsinnig fand jetzt noch nach hause zu fahren hab ich mich einfach auf ne parkbank die aufm hof vonner feuerwehr steht zum schlafen gelegt... verfickt kalt und unbequem. aber als dann die ersten kurz vor sieben ankamen fand ich mein straßenpenner-feeling doch irgendwie ganz geil^^

nach 5(!) stunden aufbauen kamen dann ab 12 uhr die ersten gäste zu "tag der offenen tür" und mal ganzohne ironie es war super organisiert und es kamen ausnahmsweise mal viele leute. jedenfalls sehr geil...

um mehr leute zum aufbauen zu bekommen hat sie unsere führung dann mal was richtig geiles ausgedacht! es wurde einfach in absprache miter leitstelle göttingen vollalarm für die feuerwehr duderstadt gegeben und so lösten die meldeempfänger aller aktiven aus mit dem stichwort "telefonisch auf der wache duderstadt melden"... die wachgeklingelten erfuhren dann am telefon das sie ja scheinbar aus versehen (versteht sich, gell?) vergessen haben das ja um sieben treffen war wegen aufbauen fürn tag der offenen tür.
ich fands mal übelst geil...

der tag über war dann zeitweise ziemlich anstrengend und auch mal langweilig aber die vorführungen waren super...

abends wollte ich dann noch zur "do-you-wanna-dance?" ins backsteinhaus aber aus mysteriösen gründen wurde das nischt mehr -.-


ach ja katrin fand sich auch wieder an... sie ist wohl durch die stadt nach hause gegangen und hat nen bisschen aufn friedhof geschnarcht ^^.... kranke menschen gibbets ne ne ne.
 

<- Zurück  1  2  3  4 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:




Powered by Box2Chat.de
4 Besucherwagten sich heute bisher auf diese Seite
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=