Weihnachtsfeier vonner Gruppe
waldemar am 10.12.2007 um 21:36 (UTC)
 Salemaleicum verehrte hoffentlich vorhandene Leser meiner Ansammlung von Verwirrtheit!!!

Friede, Bier und Gummiebärchen seinen mit euch...


Nun möchte ich aber ersteinmal auf den am

20. März

stattfindenden "Schnitzel und Blowjob Tag" hinweisen!
http://www.frauenfeindlichesarschloch.de/20maerz.html


So nu aber,

es war einmal vor langer Zeit, wir schreiben den 8. Dezember 2007 (wahlweise 18schneekuchen) für diesen wunderschönen verregneten grauen Herbst/Winter-wasweißichtag war unsere jährliche Weihnachtsfeier vonner Gruppe angesagt.

So munkelte man mir jedenfalls, da ich ja noch nie dabei war.

Aber nun sollte es ja auch irgendwann losgehen.

Christian kam 10 Minuten zu früh vorbei. Und ich duschte noch... Naja nicht mein Problem^^

Dann ging es erstmal Getränke holen beim Markkauf Baumarkt... Bzw. neuerdings ja Toom-Baumarkt.
Ich verstehe bis heute nicht warum man dazu zu 2 seien musste *grübel*
Aber ich vermute mal, dass die "spontane" Glühweinaktion geplant war^^
Natürlich finde ich solche schändliche Aktionen komplett verwerflich und häte mich niemals zu solch schändlichen Treiben motivieren lassen...

Aber, Schande über mich, ging es denn doch lecker Glühweinschlürfen. Um 19 Uhr sollte Treffen sein und somit passten 5 Glühwein wunderbar hinter die Kiemen.
Ein wenig angeschwindelt von Glühwein mit doppelt Calvados (was zur Hölle ist sdas überhaupt!? ) ging es dann zur Wache wo Treffen war.
Danach Abmarsch zum "Thassos"... Lecker griechisch Essen und Uzo schlürfen auf Kosten der Gruppenkasse.

Weil wegen gute Verdauung gab es vorm Essen erstmal 2 Uzo Erdbeer. Eigentlich ja nur einer aber irgendwer stellte mir nen zweiten hin... Waren meine Augen sooo aussagekräftig!?

Nun galt es Getränke zu bestellen... Und, wie konnte es anders sein, ich musste wieder nen Fehler machen -.-

Diese griechische Schönheit mit nettem Dekolté fragt mich nach meinem "Bier" obŽs denn ein 0,3er oder 0,4er sein dürfte. Intelligenterweise bestelle ich -vom Ausblick abgelenkt- ein 0,5er...

Die Lacher waren einmal mehr auf meiner Seite :/

Das Essen an sich verlief relativ unspektakulär... Aber war legger!

Beim rausgehen plünderte ich dann noch mein Portmonái und kaufte mir eine ganze Flasche dieses leckeren Selbstgemachten (dieses rote Uzo Zeugs...

Zurück auf der Wache begann dann der gemütliche Teil des Abends. Genauergesagt gaben wir Vollgas. hehe

 

Weihnachtsfeier vonner Gruppe
waldemar am 10.12.2007 um 21:36 (UTC)
 Salemaleicum verehrte hoffentlich vorhandene Leser meiner Ansammlung von Verwirrtheit!!!

Friede, Bier und Gummiebärchen seinen mit euch...


Nun möchte ich aber ersteinmal auf den am

20. März

stattfindenden "Schnitzel und Blowjob Tag" hinweisen!
http://www.frauenfeindlichesarschloch.de/20maerz.html


So nu aber,

es war einmal vor langer Zeit, wir schreiben den 8. Dezember 2007 (wahlweise 18schneekuchen) für diesen wunderschönen verregneten grauen Herbst/Winter-wasweißichtag war unsere jährliche Weihnachtsfeier vonner Gruppe angesagt.

So munkelte man mir jedenfalls, da ich ja noch nie dabei war.

Aber nun sollte es ja auch irgendwann losgehen.

Christian kam 10 Minuten zu früh vorbei. Und ich duschte noch... Naja nicht mein Problem^^

Dann ging es erstmal Getränke holen beim Markkauf Baumarkt... Bzw. neuerdings ja Toom-Baumarkt.
Ich verstehe bis heute nicht warum man dazu zu 2 seien musste *grübel*
Aber ich vermute mal, dass die "spontane" Glühweinaktion geplant war^^
Natürlich finde ich solche schändliche Aktionen komplett verwerflich und häte mich niemals zu solch schändlichen Treiben motivieren lassen...

Aber, Schande über mich, ging es denn doch lecker Glühweinschlürfen. Um 19 Uhr sollte Treffen sein und somit passten 5 Glühwein wunderbar hinter die Kiemen.
Ein wenig angeschwindelt von Glühwein mit doppelt Calvados (was zur Hölle ist sdas überhaupt!? ) ging es dann zur Wache wo Treffen war.
Danach Abmarsch zum "Thassos"... Lecker griechisch Essen und Uzo schlürfen auf Kosten der Gruppenkasse.

Weil wegen gute Verdauung gab es vorm Essen erstmal 2 Uzo Erdbeer. Eigentlich ja nur einer aber irgendwer stellte mir nen zweiten hin... Waren meine Augen sooo aussagekräftig!?

Nun galt es Getränke zu bestellen... Und, wie konnte es anders sein, ich musste wieder nen Fehler machen -.-

Diese griechische Schönheit mit nettem Dekolté fragt mich nach meinem "Bier" obŽs denn ein 0,3er oder 0,4er sein dürfte. Intelligenterweise bestelle ich -vom Ausblick abgelenkt- ein 0,5er...

Die Lacher waren einmal mehr auf meiner Seite :/

Das Essen an sich verlief relativ unspektakulär... Aber war legger!

Beim rausgehen plünderte ich dann noch mein Portmonái und kaufte mir eine ganze Flasche dieses leckeren Selbstgemachten (dieses rote Uzo Zeugs...

Zurück auf der Wache begann dann der gemütliche Teil des Abends. Genauergesagt gaben wir Vollgas. hehe

 

Elternfreies Wochenende
waldemar am 24.06.2007 um 22:17 (UTC)
 Tja liebe Liebenden... Oder sollte ich besser schreiben "Auskaternden"?

Naja wie auch immer...

Also, nun der erste Bunkerbrief seit über 4 Monaten!

Hmmm, wo fangen wir denn mal an?

Ok es war einmal vor langer Zeit, man könnte es auch 18Schnee nennen und Gummistiefel aus Holz tragen, aber nennen wir es doch diesmal "Freitag".

Am Tag zuvor sind meine Eltern zum urlauben in die Nähe von Trier gefahren...
Nach vielen Mahnungen, noch mehr Erinnerungen an Zuerledigendes und Moralvorbetungen war es soweit der rote Ford Kombi verließ den heimischen Berg.

Ich Hillbilly of Sulberge konnte also mein konspiratives Wochenende mit den wohligen Klängen Beethovens und ein wenig stillem Mineralwasser beginnen...


Ok ihr glaubts mir ja doch nicht...

Also: Kanne aufgerissen und Muzzzik an^^

Joa und was macht man nun mit einem Wochenende voller Anarchy?

Naja Huuspaddie halt^^

Hört sich irgendwie leicht friesisch an xD

Nachdem ich Freitag extrem verschlafen hab (12:57 kommt beim Schulende um 12:15 nicht sooo gut) stand die Sache bereits fest: Freitag wird die Bude gerockt!

Es hätte ja alles so schön sein können, ich hätte den lieben langen Nachmittag lang alles entspannt vorbereiten und könnte entspannt Gerstenschorle zu mir nehmen...

Aber das wäre ja zu einfach -.-

Auf dem Weg zu Rewe musste es natürlich wie aus Eimern gießen.

Wenn man bedenkt, das Regentropfen die Tränen der Engel sein sollen musste ca x mio km über mir (Ungefähr Höhe Jesus +/- 1,5 Lichtjahre) gerade veröffentlicht worden sein das Tokio Hotel sich auflöst.

Die Freuden- und Trauertränen haben mich bis auf die Haut durchnässt...

Aaaaber Rettung ist ja in Sicht... Christian, Matze und Andre standen in einem geöffneten Tor der (Feuer) Wache.

Also nix wie rein ins Trockene.

Wäre ich mal weitergefahren!

Es dauert einige Minuten, der Regen wurde immer stärker, der Gully auf dem Vorhof der Wache stellte seine Arbeit rigoros ein und das Wasser schoss in lustigen niagarafallähnlichen Schwallen über die Dachrinnen hinaus.

Kurz gesagt es sah nach Arbeit aus, nur passte MIR das leider überhaupt nicht!

Aber es kam natürlich, wie es kommen musste und so spielten kurz darauf unsere Pieper ihr meist Arbeit nach sich ziehendes Lied...

Nachdem wir den Keller des "MaxxM" ausgepumpt hatten, ich nebenbei noch zwei gespannt zuschauende Kinder für die Jugendfeuerwehr warb (BTW: Gilt nicht nur für u 18, auch darüber seid ihr willkommen ^^) und weitere Fahrzeuge aus Duderstadt andere Einsatzstellen abgearbeitet hatten gab es natürlich noch die "schöne" Aufgabe, die Karre sauber und wieder einsatzbereit gemacht werden musste.

Kurz gesagt: Der Nachmittag war im Arsch, mein Zeitplan durcheinander,und ich war klitschnass.

Hm... Erinnert mich irgendwie in Pastewka in Russland

In 1h sollten die ersten Hausbesetzer aufschlagen und das Wohnzimmer musste noch randalesicher gemacht werden!

Zum Glück wollte Böhme ja etwas früher kommen...
Er erschien –selbstverständlich- mit der obligatorischen Verspätung.
Also wurde er doch gleich mal an den Rechner verbannt um CD´s zu brennen damit mein Rechner nicht ins Wohnzimmer musste! Der Arme, der Schlampe. (^^)

Und so wurde das Wohnzimmer meiner Eltern langsam in eine Höhle der Schlechtigkeit verwandelt...

-Fernseher und andere Elektrogeräte rausgeräumt

-Schubladen gesichert

-Den Boden mit allen verfügbaren Decken ausgelegt

-Anlage gerichtet

-Bruchsichere bzw. unwichtige Saufgefäße gesucht

-Möbel gerückt

-Aquarium evakuiert

-Der erste Alkohol kühlgestellt, nachdem unwichtige Lebensmittel wie Gemüse u.Ä aus dem Kühlschrank verbannt wurden

Ernährung mit Lebensmitteln wird sowieso vöööölig überschätzt!

(...) 7 Bier sind auch ein Schnitzel, denn 7 Bier die schmecken dir und zu jedem guten Schnitzel, gehört auch noch ein BIER! (...)

Also setze ich dieses ao angenehme wie praktische prinzig postwendend in die Tat um und verabreichte meiner gestressten Seele eine kühles Blondes.

Irgendwann trudelten dann auch die ersten Feierwütigen ein.

Die Stimmung stieg proportional zum Spritpegel und irgendwann existierte noch soviel Blut im Alkohol wie Straußen-Spiegeleier im indischen Sraßenverkehr.

Mangels Abendbrot stellte sich irgendwann eine protestierende Leere im waldemar´schen Magen ein.
da ich nicht der Einzige war, der Hungr hatte, haben wir halt mal nachts um 01:30 Nudeln mit Soße allá Waldemar gemacht.
Der Herd sah zwar auß als hätten wir in den Tellern gekocht und die Schinkenwürfel auf der Herplatte angebraten hätten, aber geschmeckt hats.
Warum einige meinten meine selbstgemachte Soße sei wegen der Schärfe Körperverletzung hab ich nicht verstanden, ich hab mir lieber noch etwas Tabasco aus meinen Teller geträufelt.


Irgendwann kamen Böhme und ich auf die geistreiche Idee Moppel zwei Fische futtern zu lassen...Das heißt Böhme lockte den armen Moppel aus dem Wohnzimmer und ich setze ihm zwei Baby-Guppies in sein Glas.
Er trank es, alles lachten, Carina und einige Andere waren Stinksauer auf mich. xD
Warum eigentlich auf mich??? Der olle Brochthäuser hat doch auch mitgemacht... Irgendwie bin immer ich Schuld. xDDDDD

Zwischendurch kamen und gingen mehrere feierwütige Gestalten

Irgendwann roch es zu sehr nach Zurückgekautem (Moppel, Hölsch, Janssen und Andre)und so verzogen sich die Überlebenden (Böhme, ich und Jule) in mein Zimmer. Um sinnigerweise weiterzutrinken!

In einer Bier/Goldkronelaune ließ ich mich von Jule überreden Sekt zu Trinken...

Der geneigt Leser erinnert sich: Sekt löst im Hirnskasten von Waldemar ein wahres Kopf-like-Rathaus-Gefühl aus.

Wie sollte das nur enden?

Böhme übte sich inzwischen im Matratzenhorchen und während ich mir lauwarmen Sekt hineinkippte. Bäääh...


Es war ein undefinierbares Grunzen zu hören und der Moppel kroch „leicht“ zerschlagen aus der Ecke des Sofas.

Irgendwann versuchten wir dann doch zu schlafen, aber logischerweise gelang es bei MIR natürlich nicht.


Der Morgen:

Verkatert vorm Rechner sitzend fiel mir ein, dass man sich ja mal das Ausmaß der Zerstörung ansehen könnte.

Wäre ich mal lieber am Rechner geblieben...

Die Wohnung übersäht mit leeren Flaschen, das Wohnzimmer verwüstet, André und Janssen schlafend zwischen Flaschen und Zigarettenkippen, usw.

Kurz gesagt: Eine Horde feiernder Rot Armisten nach dem Abzug nach erfolgreichem Sturm auf Berlin hätte wohl weniger Chaos verursacht.

Dem hoffentlich immer noch geneigtem Leser (Oder könnt ihr doch nich lesen? Bin mir da nicht so sicher) dürfte wohl bekannt sein wie es nach so mancher Hausparty anderswo aussah.
Kam es nur mir als Stroh-Hausherr so vor oder toppte dieser Anblick alles???

Wenigstens konnte ich nun meine masochistisch/ sadistische Ader ausleben und die ekligen Aufgaben beim Aufräumen verteilen. Hehe!

Zwischenbilanz:
-1 Wäschewanne leere Schnapsflaschen
-2,5 Wannen Müll
-4 Spülmaschinka Ladungen Geschirr
-Der Boden versaut
-Blumenkästen und Dach mit Rückwärtsgekautem dekoriert
-Die Küche glich nach unserer "Koch Attacke" einem Feuerplatz der 3. Welt


Das Aufräumen war eine Tortur, besonders für meine Nerven die zwanghaft versuchten das Ausrasten des Haupthirns zu verhindern. Ich war wohl zeitweise minimal gereizt...

Der Tag verging und am Abend wurde (welch Wunder...) vorgesoffen.

Angepeiltes Hauptziel: Musikfestival ; Mingerode/Sportplatz

Mit ordentlich (flüssigem) Wegproviant wurde der "lange" Marsch überwunden und die Stimmung stieg erneut.

In Mingerode... äh mom…
*mentale Notiz: MING e RODE?
Ming = asiatisches Urvolk?
Rode= Rodung?

Warum in drei-Mettwursts-Namen holzen die Japsen eichsfelder Wälder ab und nennen ihre Dörfer dann Mingerode?

Bin ich verwirrt und liege falsch oder genial und habe gerade den Namensursprung Mingerodes erkannt?

Egal ich mach mir mal nen Bier auf... xD


Also weiter im Text:

In Mingerode angekommen trafen wir zwei bekannte Gesichter... Hampel und Malte. Das konnt ja heiter werden!

Auf dem Sportplatz angekommen gingen die Trennungsgerüchte offenbar weiter:

Tokio Hotel versucht ein Comeback (Man erinnere sich an die Regentheorie weiter oben)

àFreundentränen der Fans/ Tränen bei den Normalen

Dementie der Comebackberüchte

à Freudentränen der Normalen/ Trauertränen der Fans

Das ganze scheinbar im salomonischen Wechsel...


Ok, ok, ok... Auf Klardeutsch: Es regnete immer wieder… Kurz und heftig.

Machen wir doch einmal eine Gefahrenanalyse:

Gefahr: Regen à nass à kalt à vorzeitiges Ende à kein Bier

Maßnahme: unterstellen! Nur wo?

Zelt? Voll...

DJ Bereich? Voll bzw. zu viel Security

Ahhhh... Die Bühne steht auf einem Sattelschlepperauflieger! Da kann man sich doch bestimmt druntersetzen!

Unter der Deichsel fanden wir dann auch den rest der verschollen gegluabten Truppe wieder. Und ich dachte ich hätte mal ne gute Idee gehabt -.-

Draußen ging die Welt unter, ich machte mit den mitgebrachten Vorräten für die unter-der-Deichsel-WG eine Minibar in meinem Rucksack auf und Hella und Nightway brachten den kleinen Kindern neben uns Fußballieder bei... Ähm jaaa!

Irgendwann ging die Sinnflut zurück und ich gab den Plan aus Kronkorken und einem Rucksack die „Arche Waldemar“ zu bauen dann doch endgültig auf...

Die Bühne war klitschnass, die Band verdeckt, der Sportplatz unter Wasser und der Boden schlammig.

Also, erstmal Bier holen... An dieser Stelle schöne Grüße an Schmidtchen und Sascha^^

Die Musik wurde besser... Oder wurde mein Betriebspegel erreicht?
Wohl eher beides, jedenfalls begann der Abend Spaß zu machen!

Leider kam nach „simple Minds“ (or so...) wieder die allseits bekannte Band „Stoic Moment“ und sie singt leider immer noch wie das „kleine Arschloch“ auf Crack.

Bei „Radio Activ“ kam es dann zu Pogen... Der Rasen vor der Bühne hatte sich inzwischen in ein Schlammfeld verwandelt und die Soße spritze nur so.

Malte und Hampel gingen zum Schlammsurfen über und wir zogen nach...

Während „Radio Activ“ das Schlammgewühl noch lustig fand war es mit der Toleranz bei der nächsten Band leider vorbei.

„Fine Filter 50“ drohte Lied für Lied mit dem Abbruch des Festivals wenn man nicht den Bereich vor der Bühne räumen würde... Spielverderber! xD

Als sie dann zum Zweiten mal sagen „das sie es jetzt aber wirklich“ ernst meinten hörten Ich, sowie der Großteil der Anderen auf.
Wer die Zwei Unverbesserlichen waren sollte ja eigentlich klar sein... Malte und Hampel! xD
Aber ganz ehrlich, ich kann sie verstehen, alle standen nur dumm rum und tranken, die Beiden machten wenigstens Stimmung!!!



Aber leider kam es wie es scheinbar kommen musste (oder sollte, da gabs ja davor einige Anzeichen für : ((( )

Der Sänger meinte bei dem nächsten Schlammspringer der den Bereich betritt würden sie sofort aufhören zu spielen...

Hampel sprang mit einem wunderschönen Bauchklatscher im den Matsch und schlidderte einmal quer vor der Bühne entlang...

Der Strom ging aus... Die Menge schwieg.

Das roch nach Ärger!

Die weiteren Dis(s)kussionen könnt ihr euch ja vorstellen... O.o

Nur soviel:
Wenn die Leute die einen davor noch anfeuerten und einen teilweise wieder in den Schlamm schubsten auf einmal die Moralengel spielten und einen Einzelnen Lünchen wollen, dann hört auch bei mir langsam der Spaß auf!

Wir jedenfalls ließen uns von Lars mum nach Duderstadt kutschieren.

Das Auto wurde mit Planen und Decken ausstaffiert und Böhme, Ich, Hampel und Moppel bildeten die Erste Fuhre gen Duderstadt.

Höchsten Respekt an unsere Chauffeurin! 4 total schlammverkrustete Jugendliche zu transportieren wirkt leider nichtgerade Wertfördernd fürs Auto...

Leider wirkte die Heizung im Wageninnern wie ein Backofen der unseren feuchten Schlamm erhärten ließ... Kennt ihr „Max und Moritz“ wie sie in Teig gewälzt und bebacken werden? So ging es uns! xD

Und. NEIN! Ich übertreibe nicht... Zu sagen wir sähen aus „wie die Schweine“ wäre wahrlich eine Verschönigung gewesen! Bei mir war –die Augen ausgenommen- kein einzigen Flecken Haut mehr zu sehen... Alles war bedeckt von getrocknetem Lehmboden.

Um die Wohnung nicht endgültig zu versauen blieben Böhme und Moppel ersteinmal draußen bis ich geduscht hatte. Das Wasser war braun...

Frisch geduscht schlummerten wir nach minimalem Grinsen über diese Aktion und einem Teller Nudeln friedlich ein...

Morgens wachte ich irgendwie alleine auf... *grübel*

Und wiedereinmal war Putzen angesagt...

Der Bettkasten meines Sofas ist nun voller leerer Flaschen und die Wohnung wieder halbwegs aufgeräumt.

Leider bemerkten meine Eltern als sie nachhause kamen doch etwas...
Die treppe war von Oben bis unten übersäht mit Schlammbrocken – Scheiße! Ich wusste doch ich hab was vergessen.

Ich muss sagen ich hab die Beiden selten so ausrasten gesehen.

Mit einem süffisant-zufriedenen Grinsen und den Gedanken bei diesem Wochenende des Wahnsinns beseitigte ich nun auch noch die letzte Spuren unserer Party Exzesse.

Aber, doch... DAS war es wert gewesen!!!


Tja und nun?

Zeit für etwas Philosophentum?
Nein... Dieses Wochenende brauch (noch) keine philosophische Aufarbeitung.

Aber vielleicht eine Abschlussbilanz:

-2,5 Wäschewannen Leergut (Fast nur Schnapsflaschen xD )
-Eine Badewanne voller Wäsche
-Locker 2 Wannen Pfandflaschen
-Das Bier meines Vaters ausgesoffen
-2 Fische exitus
-Um eine erfahrung reicher...
-1 gefüllter Staubsaugerbeutel
-200 (!) Liter Regenwasser zum Balkonreinigen
-Viele ruinierte Nerven
-1 aufgelöstes Festival
-1 leergefressener Kühlschrank
-30 Euro ausgegeben (nach Pfand)
-Verschlechterte Leberwerte
-Carina sauer
-Moppel schlauer à Fische schmecken nicht
-Mingerode schlauer à Nasse Sportplätze sind nicht gut für Konzerte wenn Duderstädter da sind
-Jana hat eine schlechte Wegplanung xD
-Fahrradwege können lang sein
-Matsch kann nass sein
-Autoheizungen können backen
-Mingerode hat Lehmboden
-Kronkorken im Aquarium fallen auf
-Hinterm fernseher ebenfalls
-Weizen mit Wodka schmeckt nicht
-Moppel kann Grunzen
-Jule redet im Schlaf
-Schlamm kommt an wirklich jede Körperstelle
-Schlamm wirkt besser als Haargel
-„Stoic Moment“ ist noch immer scheiße
-Pia tanzt ungern auf Tischen...
-Soßen die ich medium finde lassen andere weinen^^
-Pogo auf Schlamm ist ungesund
-Bier meines Vaters leergesoffen
-Relai der Klingel gesprengt

PS: ICh darf demnächst als Strafe WASCHEN!!!! *kotz*


Hm... Wäre Zeit für ein Schlusswort.

Aber diesmal gibt es zwei.

„Es gibt dreierlei Wege klug zu handeln...
Der Erste ist nachzudenken, dass ist der edelste!
Der Zweite ist es anderen nachzumachen, dass ist der leichteste!
Der Dritte ist die Erfahrung, er ist der bitterste!“
Autor: Konfuzius

Und das zweite Schlusswort, insbesondere auf das erste bezogen:

Lasst uns leben... Wir werden oft stürzen, oft verlieren und verzweifeln.

Aber wir leben unser Leben!!!

Wenn man eines Tages von hier geht, willst du etwas verpasst haben?
Willst du das die Leute dich vergessen?
Willst du hören es sei zu früh für dich gewesen?
Willst du einmal hören wie sie sagten „aber wollte doch noch...“?

ICH will es nicht!

Man hört oft Leute nach schwerer Krankheit sagen „lebt jeden Tag als wäre es der Letzte“. Ich glaube ihnen...

In diesem Sinne

waldemar
 

Rosenmontag 07
Waldemar am 21.02.2007 um 19:59 (UTC)
 Joa es war mal wieder soweit... Besoffene Gestalten stürmen die Rathäuser, der Kölner San Dienst schieb Sonderschichten,junge mädchen mit bunten Haare kotzen auf die Straße.

Ja es ist Karneval!

Klar das der Anlass zum hemmungslosen zukippen und fun haben genutzt werden muss!

Also 12 Uhr treffen beim waldemar aufm Berg. Wehe jetzt gibts Hillbilly Witze ;)

Joa um 12:05 stand ich grad gemütlich aufm Balkon um die Biertemperatur zu kontrollieren, da hörte ich ein undefinierbares Gegrölte und Gepolterte. Kurzer Blick aus der Deckung des Terracottaofens:

Klarer Fall das müssen die Anderen sein...
Ich muss schon sagen, diese sich den Berg hochquälende, wild kostümierte Meute hatte etwas vom Einfall der Wickinger!

Also die bereitgestellten Vier Kisten Öttinger auf die Bollerwagen verladen. Ob das hält? Es hat (fast) gehalten... Villieicht auch wegen der mitgeschleppeten Luftpumpe.

Ach ja da gab es j noch das walemar´sche Kostüm Problem!
Lösung?
Man nehme:
1x Alter Arbeitskittel
1x Strohhut vom Edersee
1x Werbe Ente von Axe
10cm von Mutters gutem Nähgarn
1x Stück Luftschlauch der Aquarienpumpe (Die Fische habens überlebt...)

Joa also Kittel Hausmeisterlike angezogen, die Quietscheente auf den Strohhut genäht, Bierflasche in die Brusttasche, Schlauch in die Pulle und durch das oberste Knopfloch gesteckt...

Und schon war das Hausmeister-Notlösungskostüm fertig, inkl. Interrachealer Bierversorgung. Was gibts geileres als beim jederzeit saufen zu können?

Aber weiter im Verlauf...
Nachdem dann endlich auch die letzten Rerste der verfressenen Nesselröder von Schmeckes angekarrt wurden setzte sich der Konvoi in Bewegung.

30 kostümierte Schluckspechte durch ein Neubaugebiet was bevorzugt von Le(e)hrern und Rentnern bewohnt wird. Hat man ja auch nich immer.

Von der Bollerwagen Anlieferung mit Hölschers Trecker mal ganz zu schweigen...

Den Fahrradweg gen Mingerode entlang reihte sich Bierchen an Bierchen und die Stimmung wurde ausgelassener... Den pöbelnden Radfahrer sind wa auch losgeworden.

Hella Nightway testeten alle 50m die Bequemlichkeit des Teers und somit erreichte unser Konvoi im Stop-and-go Verfahren die eichsfeldische Hochburg des Närrischen.

Traditionell hatte der Festumzug die obligatorische 3/4 Stunde Verspätung, die sich aber perfekt mit Bier und sSprit überstehen ließ^^

Nächster Anlaufpunkt war der Hof meines Opas. Von dort aus den kompletten Umzug nochmal angeglubscht und nebenbei ordentlich gebechert. Irgendwann war auch der Griff von Jana´s Bollerwagen mit reichlich Panzerband geflickt und weiter gings... BTW noch ein paar Leuten etwas von meiner "Deko" (Obstler) verabreicht und schon gings zurück nach Duderstadt. Zwecks Marscherleichterung der schwankenden Gesellschaft wurden gleich mal 2 Kisten leer zurückgelassen... Bis Duderstadt wurde dann auch die dritte Kiste vernichtet.

Waldemar inzwischen reichlich gefüllt^^

Anner Kreuzung bei Seiffert trennte sich dann alles... Die Verfressenen zogen zur Belagerung von Schmeckes während das dem Gerstensaft zugeneigte Volk zwecks Restbiervernichtung gen Spalter zog.

Am nächsten morgen gings mir in der Schule relativ scheiße...

Macht nischt der halbe WPK Kurs war verkatert^^



Insgesamt ein geiler Tag! Auch wenn ich gelernt hab NIE wieder das Geld fürs Bier vorzustrecken... -.-
 

WE 19. - 21.01.06
waldemar am 24.01.2007 um 18:53 (UTC)
 Sooooo nu kann ich mich endlich mal aufraffen Euch mit meinem Erinnerungen ans letzte WE zu belästigen.

Joa fangen wa doch mal mit der Session beim Marci an.

Logischerwwise kam der Waldemar zu spät aber dafür mit einer gar köstlichen Flasche Nordhäuser Doppelkorn im Gepäck.

Ausnahmsweise haben Lars und meine Wenigbreitigkeit mal Mischen, statt 2cl pur getrunken.

Also gabs legger Mische allá Waldemar de la schnapsodin. Gestartet mit ner 50/50 Bacadi Cola.

Wie gewohnt schaute bei uns relativ Feind Glasboden aus dem glas heraus in unsere getrübten Spannluken.

Marci allerdings fand die Mischung zu stark und lutschte den restlichen Abend daran herum...

Da der Rest der Sofawärmer sich ebenfalls am Bacadi ergötzt hatte musste wat Neues her...
Also den Doppelkorn ausm Kühlschrank geholt. Davon gabs nacheinander ebenfalls 2 50er Mischen.

Der Abend wurde später, die Menschen voller und die Augen glasiger... ZEIT FÜR GOLDKRONE!!! Ich glaube es wurden 2 Mischungen!?

Nach den beiden Glückstrunken machte Lars endgültig Schluss... Um ihn wieder latschfähig zu machen hat er sich selbst erstmal per Flugpost in Marcis Bett verlastet.

Nachdem ich denn noch mit Möller ne Mische Uuzo (Fuck wie schreibt man(n) das?)Cola vertilgt hab war auch bei mir der Pegel erreicht.

Ab Nachhause. Aus taktischen Gründen haben uns Spalter und Marci begleitet. Dort angekommen kam Mission imklappbarbel.

Irgendwie musste ja dieses scheiß Sofa ausgeklappt werden...

Ruckeln, Ziehen, Drücken, Treten... na Endlich.
Die Rückenlehne klappt nach vorn, ich nach hinten, Lars vor Lachen auf mein Bett. *grummel*

Morgens haab ich mich dann erstmal gewundert warum zur Hölle da nen Regenfaß in meinem Zimmer steht... Ach ja, Lars war ja übel! Könnte an dem Schlaftrunk (Tschechischer Stroh 80) liegen.

Am nächsten Abend gings dann ab zu Böhme. Erst sah es mangels Beteilligung nach nem Reinfall aus... Aber: Es wurde!

Zuerst saßen wir relativ einsam in Böhmes riesen Keller.

Zum Zeitvertreib erstmal ne Schischa... Schön wärs. Mit Böhmes Scheißkohle ausm Türkeiurlaub nen hoffnungsloses kämpfen.

Verwendete Werkzeuge:
Aschenbecher, Kerze, Seitenschneider, Zange, Lötzange, Kerze... usw.

Das Schweißgerät wollte er leider nich rausrücken... Am ende is dieses Drecksstück von Kohle auf der Schischa ausgegangen (!).

BTW: In Böhmes komischer Scheune langern genug Äxte für den Nächsten Bauernkrieg. Zwinge sollte also die Grenzen sicher... Wenn sie das nach Jay Jay´s letzter Sektkorkenattacke nischt schon getan haben.

Ach ja BTW2: Sry das ich dir deinen Schlafplatz abgeluchst ab Jensepeter...^^

Dann kam Brothuhn und mit ihm auch Behrens.

Die Krüppelanlage wurde gegen Behrens´s
Do-It-Your-Self Boxen eingetauscht. Ungefähre Abmessung der größeren der beiden Boxen: 1,50m x 50m...? Joa das passt. Dementsprechend auch der Klang...

Irgendwann wurde Böhmes Hof belagert von solch Komischen Wesen die sich Weibsvolk nannten... Nach erfolgreichem Zutritt ersaufen durften sie denn auch reinkommen.

Ab jetzt werden die Erinnerungen lückenhaft...

-Irgendwann bin ich auf der Holzbank eingeschlafen

-Dann hab ich Jay Jay seinen Schlafplatz in Böhmes Bett abgeluchst

-Irgendwann aufgewacht...

-Brothuhn, Böhme, Behrens und kp wer noch haben bis Sonntag um 14Uhr weitergesoffen

In diesem Sinne euer Waldemar

stay rude, stay against
 

Sylvester
Waldemar am 01.01.2007 um 13:52 (UTC)
 So jetzt nachdem gestern der komplette dezember in nem BB abgehandelt wurde jetzt mal zu den Schlechtigkeiten der von Sylvester.

Alles begann mit dem super lustigen Geburtstag meines Opas. Als auch noch mein Counsin nach kurzer Zeit verschwand konnt ich durchsetzen das man mir die Migräne abkauft... Zuhause erstmal Musik aufgedreht und relaxen.

So und denn sollte es ja auch irgendwann losgehen. Nachdem ich und David den Kasten Bier schon unter lebensgefährlichen Bedingungen am Vortag transportiert hatten brauchten wir uns wenigstens darum keine Sorgen mehr machen.

So naja denn Zog ich auch los. Meine Mutter fragte mich ob ich denn nen Anschlag vorhätte... Sooooo groß war mein Sprengstoffreservoir doch garnich xD

Die Hälfte lag ja noch Zuhause.

Naja wie auch immer.
Bei Marci gings dann natürlich schön ab. Wenn auch mit teils merkwürdiger Beschallung...

Irgendwann war es dann auch so weit es 00te.

Also alle man runter und sofort die Unterkirche unter schweren Beschuss gestellt.
Punkt 00.00 richtete ich dann meine 16Schuss Stalinorgel auf die Mauern der Kirche. Mhmmm hat das schön gerummst...

Kurz darauf beschlossen wir die Marktstraße hochzulatschen.
Und natürlich kam es wie es kommen musste...

Containerbrand Worbiserstraße. Tja ich wusste schon warum ich vor 00 Uhr nüchtern gelieben war.
Also sind ich und Marci wieder zu seiner Wohnung gesprintet um mein Faghrrad zu holen.

Dummerweise hab ih dabei noch ne startende Rakete samt Sektflasche umgerannt... Shit happens!

Also gings danach in Richtung Wache. (Näheres im "Einsatztagebuch" unter Kategorie "Feuerwehr")

Wieder zurück dann ne Kurze Diskussion über mein Verschwinden und weiter Partygemacht.

Übrigends netter Lapdance (oder wie auch immer man das schreibt)@Mädelsfraktion
^^

Irgendwann als der Alk vernichtet und die Menschheit um Geschichten reicher war bin ich dann nach hause geeiert.

Joa und das war dann auch schon Sylvester 06/07.

Waldemar

 

<-Zurück

 1  2  3  4 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:




Powered by Box2Chat.de
1 Besucherwagten sich heute bisher auf diese Seite
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=